Preise und Stipendien der DGOU - Jetzt bewerben!

Bewerben Sie sich jetzt für die Preise der DGOU:

  • Forschungspreis Digitalisierung in Orthopädie und Unfallchirurgie der DGOU (Frist 30.04.2023)

  • Reisestipendium des BVOU zur FORTE European Orthopedic Summer School (Frist (31.05.2023)

  • Preis zur Förderung der Rehabilitationsforschung der DGOU (Frist: 31.05.2023)

  • Preis zur Förderung der Versorgungsforschung der DGOU (Frist: 31.05.2023)

  • Innovationspreis der DGU (Frist: 31.05.2023)

  • Hans-Liniger-Preis der DGU (Frist: 31.05.2023)

  • NIS-Generali-Preis für die Verbesserung der Schwerverletztenversorgung der DGU (Frist: 31.05.2023)

  • Reisestipendium Technische Orthopädie 2024 der Initiative ’93 Technische Orthopädie (Frist 30.06.2023)

  • Forschungsförderung für translationale Kooperationsprojekte im Bereich muskuloskelettale Forschung der DGU 2023 - Frist 30.06.2023

  • Preis für die besten Lehrkonzepte in O und U 2023 von DGOU und KUOU – Frist 30.06.2023

  • Stipendium Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik 2023 – Frist 15.07.2023

 

 

 


 

Weitere Informationen: https://dgooc.de/preise/stipendien/

Forschungspreis Digitalisierung in Orthopädie und Unfallchirurgie der DGOU 2023       

Die Arbeitsgruppe Digitalisierung der DGOU vergibt erneut den „Forschungspreis Digitalisierung in Orthopädie und Unfallchirurgie“. Der Preis wird durch die Brainlab AG gefördert und ist mit 2.500 € dotiert. Die Preisverleihung erfolgt auf dem DKOU.

Der Preis dient der Förderung der Forschung zur Digitalisierung im Gebiet der O und U. Er kann für herausragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben werden, die sich mit der Umwandlung von analogen in digitale Formate, der Beforschung digitaler Innovationen und Verfahren der Künstlichen Intelligenz oder der Verarbeitung bzw. Speicherung von Daten in einem digitaltechnischen System beschäftigen und dabei einen Bezug zur O und U aufweisen. Er wird an Forschende des In- und Auslandes verliehen.

Die Bewerbung erfolgt durch Einreichen einer wissenschaftlichen Arbeit. Diese sollte im aktuellen oder vergangenen Kalenderjahr in einer anerkannten deutsch- oder fremdsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen sein. Nicht eingereicht werden können bereits anderweitig ausgezeichnete oder zu einem anderen Preiswettbewerb angemeldete Arbeiten. Es ist schriftlich zu erklären, welche Personen an der vorgelegten Arbeit mitgewirkt haben.

Die Bewerbungsunterlagen sind zusammen mit dem Datenschutzformular bis zum 30. April 2023 per E-Mail (PDF) an die DGOU-Geschäftsstelle (preise@dgou.de) einzusenden. 

Mehr Informationen: https://dgou.de/preise-stipendien/preise/versorgungsforschung/forschungspreis-digitalisierung-in-o-und-u

 


Reisestipendium des BVOU zur FORTE European Orthopedic Summer School (Frist (31.05.2023)

Die europäische Vereinigung der Assistenzärzte in O und U (FORTE) veranstaltet in diesem Jahr wieder die European Orthopaedic Summer School. Die Veranstaltung findet vom 24. bis 28. Juli 2023 in Athen statt. Sie dient der Vorbereitung auf das europäische Facharztexamen EBOT und ist für international orientierte Assistenzärzte in O und U eine ebenso interessante Vorbereitung auf die nationale Facharztprüfung. Darüber hinaus stellt sie eine hochkarätige Fortbildung mit international anerkannten Referenten und Tutoren dar.

BVOU ermöglicht Teilnahme durch Vergabe von Reisestipendien

Zahlreiche europäische Fachgesellschaften aus O und U unterstützen das Projekt. Der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) fördert den Austausch der jungen Kolleginnen und Kollegen auf europäischer Ebene und in diesem Rahmen auch das Projekt. Junge Assistenz- und Fachärzte aus O und U können sich um vier Reisestipendien bewerben. Bewerbungsfrist: 31.5.2023.

 

„Die Unterstützung durch den BVOU ist jedes Jahr für die Durchführung der Summer School von wesentlicher Bedeutung und wird vom Vorstand und den Mitgliedern von FORTE sehr geschätzt“, teilten Jasmine Diallo (FORTE-Präsidentin) und Tommaso Bonazinga (ehemaliger FORTE-Präsident) dem BVOU-Vorstand mit.

Jetzt bewerben und nach Athen fliegen!

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind neben der BVOU-/und DGOU-Mitgliedschaft gute Englischkenntnisse sowie ein Alter von unter 40 Jahren. Die Bewerbung ist an die Akademie Deutscher Orthopäden (ADO) zu richten. Nach Abschluss der FORTE Summer School ist ein kurzer Nachbericht wünschenswert.

Die Forte Summer School ist für Teilnehmer mit unterschiedlichem Vorwissen geeignet. Die Summer School bietet verschiedene Lernformate, von Vorlesungen über Roundtable-Sessions bis zu Fallbesprechungen. Neben den täglichen Kurseinheiten bietet die FORTE Summer School ein vielfältiges Rahmenprogramm und lädt zum internationalen Austausch ein.

https://www.bvou.net/stipendium-forte-summer-school-2023/?parent_cat= 

 


Preis zur Förderung der Rehabilitationsforschung 2023 der DGOU

Die DGOU schreibt für 2023 den Preis zur Förderung der Rehabilitationsforschung aus. Die von der Klinikgruppe Enzensberg geförderte Auszeichnung ist mit 5.000 € dotiert. Die Verleihung findet jährlich auf dem DKOU statt. Es können wissenschaftliche Arbeiten aus Klinik, Forschung und Praxis, die den Nutzen und Erfolg der Rehabilitation nach Verletzungen und Erkrankungen aus dem Gebiet O und U untersuchen, eingereicht werden.

Die Arbeit darf noch keinen anderen Preis bekommen haben und auch für keinen anderen wissenschaftlichen Preis eingereicht worden sein. Eine entsprechende Erklärung ist beizufügen.  Vorzulegen sind des Weiteren ein Antragsschreiben mit einer Erläuterung der besonderen Bedeutung der Arbeit für das Förderungsthema, die Arbeit (publiziert in einer deutschen oder fremdsprachigen Zeitschrift, in Buchform oder als Manuskript), das Datenschutzformular sowie eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse in deutscher Sprache.

Die Unterlagen sind bis zum 31. Mai 2023 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden.

Mehr Informationen: https://dgou.de/preise-stipendien/preise/klinische-forschung/preis-zur-foerderung-der-rehabilitationsforschung

 

 


Preis zur Förderung der Versorgungsforschung 2023 der DGOU

Die DGOU schreibt für 2023 den Preis zur Förderung der Versorgungsforschung aus. Die Auszeichnung ist mit 5.000 € dotiert und kann von der Jury geteilt werden. Der Preis wird alle zwei Jahre auf dem DKOU verliehen und für eine herausragende, abgeschlossene wissenschaftliche Arbeit über diagnostische, anwendungstechnische oder klinische Neuerungen in diesem Bereich vergeben.

Die wissenschaftliche Arbeit kann im aktuellen oder dem vorangehenden Kalenderjahr in einer anerkannten deutsch- oder fremdsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen sein. Auch unveröffentlichte Manuskripte können eingereicht werden. Die Arbeit darf noch keinen anderen Preis bekommen haben und auch für keinen anderen wissenschaftlichen Preis eingereicht worden sein. Eine entsprechende Erklärung ist beizufügen. Der oder die Verfasser der Arbeit haben schriftlich zu erklären, dass keine anderen Personen an der vorgelegten Arbeit mitgewirkt haben.

Die Unterlagen sind bis zum 31. Mai 2023 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden.

Mehr Informationen:

https://dgou.de/preise-stipendien/preise/versorgungsforschung/preis-zur-foerderung-der-versorgungsforschung

 


Innovationspreis 2023 der DGU

Die DGU schreibt für 2023 in Kooperation mit Johnson & Johnson Medical (DePuy) den Innovationspreis aus. Er ist mit 10.000 € dotiert und wird jährlich auf dem DKOU verliehen. Die Auszeichnung dient der Förderung von Neuerungen in der Unfallchirurgie und wird für wissenschaftliche Arbeiten über diagnostische oder anwendungstechnische Innovationen vergeben, die zeitnah in die Patientenversorgung einfließen können.

Bewerben können sich Forschende aus dem In- und Ausland durch das Einreichen einer wissenschaftlichen Arbeit. Diese kann im aktuellen oder vergangenen Jahr in einer anerkannten deutsch- oder fremdsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen sein. Auch unveröffentlichte Manuskripte können eingereicht werden, nicht jedoch bereits ausgezeichnete oder zu einem anderen Preiswettbewerb angemeldete Arbeiten.

Die Bewerbungsunterlagen (siehe Website) sind bis zum 31. Mai 2023 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden.

Mehr Informationen: https://www.dgu-online.de/versorgung-wissenschaft/preise

 


 

Hans-Liniger-Preis 2023 der DGU

Die DGU schreibt für 2023 den Hans-Liniger-Preis aus. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert und wird jährlich auf dem DKOU verliehen. Die Auszeichnung dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und wird für besondere Leistungen auf den Gebieten Unfallheilkunde, Versicherungs-, Versorgungs- und Verkehrsmedizin oder ihren Grenzgebieten vergeben.

Bewerben können sich unter anderem Ärzte, Juristen und Versicherungsfachleute. Die Bewerbungsunterlagen (siehe Website) sind bis zum 31. Mai 2023 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden.

Mehr Informationen: https://www.dgu-online.de/versorgung-wissenschaft/preise

 

 


NIS-Generali-Preis für die Verbesserung der Schwerverletztenversorgung 2023 der DGU

Der Preis wird von der DGU und ihrer Sektion Notfallmedizin, Intensivmedizin und Schwerverletztenversorgung für 2023 erneut ausgelobt. Er ist mit 1.000 € dotiert, wird von der Generali Deutschland AG gestiftet und dient der Förderung herausragender wissenschaftlicher Untersuchungen und Projekte zur Verbesserung der Qualität der Versorgung schwerverletzter Patienten.

Bewerben können sich Forschende aus dem In- und Ausland mit einem unveröffentlichten Manuskript oder einer Arbeit, die im aktuellen oder dem Vorjahr in einer anerkannten wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen ist bzw. mit einer umfassenden Darstellung des klinischen Projektes. Arbeiten, die bereits ausgezeichnet wurden oder zu einem anderen Preiswettbewerb angemeldet wurden, werden nicht angenommen.

Die Bewerbungsunterlagen (siehe Website) sind bis zum 31. Mai 2023 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden. Der Preis wird im Rahmen des TNT-Kongresses verliehen, wo die prämierte Arbeit in einem Vortrag kurz vorgestellt wird.

Mehr Informationen: https://www.dgu-online.de/versorgung-wissenschaft/preise


Reisestipendium Technische Orthopädie 2024

 

Die gemeinsam von DGOOC/DGOU und BVOU getragene Initiative’93 Technische Orthopädie wurde gegründet, um die Technische Orthopädie in Fort- und Weiterbildung sowie auf dem wissenschaftlichen Sektor nachdrücklich zu fördern.

In diesem Zusammenhang wird vom Kuratorium der Initiative 2024 eine Studienreise von 4 - 5 Wochen durch Europa und die USA im Zeitrahmen Mitte Februar bis Mitte April ausgeschrieben. Die Reisegruppe setzt sich üblicherweise aus zwei deutschen, einem österreichischen und einem Schweizer Kollegen zusammen. Ein Platz kann gegebenenfalls auch durch einen Orthopädietechniker eingenommen werden. Die jeweiligen Gesellschaften beziehungsweise die Fortbildungsvereinigung für Orthopädie-Technik e. V. benennen - in Abstimmung mit dem Kuratorium der Initiative 93 TO – ihre Kandidaten und tragen die Reisekosten in Höhe von derzeit 7.000 € für ihren TO Fellow.

 

Als Bewerber kommen nur Fachärzte für Orthopädie beziehungsweise für Orthopädie und Unfallchirurgie aus Österreich, der Schweiz und Deutschland infrage, die sich klinisch und wissenschaftlich mit Technischer Orthopädie auseinandersetzen. Sie müssen in der Lage sein, Vorträge über eigene Forschungsergebnisse aus diesem Gebiet anlässlich der Klinikbesuche in englischer Sprache zu halten. Für deutsche Bewerber ist die Mitgliedschaft in BVOU und/oder DGOU Voraussetzung, für Schweizer und Österreicher diejenige in ihren Fachgesellschaften. Die Bewerber sollen in der Regel nicht über 40 Jahre alt sein.

 

Die schriftlichen Bewerbungen sind bis zum 30.06.2023 unter Beifügung eines Lebenslaufes mit Foto, einer Publikations- und Vortragsliste, Angaben über Mitgliedschaften in Berufsorganisationen und über Englischkenntnisse sowie Empfehlungsschreiben, auch des Direktors beziehungsweise Chefarztes der eigenen Klinik, an den Sekretär der Initiative’93 Technische Orthopädie einzureichen:

 

Prof. Dr. med. Bernhard Greitemann

RehaKlinikum Bad Rothenfelde, Klinik Münsterland, Auf der Stöwwe 11, 49214 Bad Rothenfelde

 

Für Auskünfte stehen

Prof. Dr. med. Dipl. oec. Greitemann (Telefon +49 (5424) 220-401, E-Mail: greitemann@klinik-muensterland.de) und die ehemaligen Fellows

Dr. med. Martin Berli (Telefon +41 (44) 3865758, E-Mail: martin.berli@balgrist.ch) und

Dr. med. Jennifer Ernst (Telefon +49 (0) 511 532- 2099, E-Mail: ernst.jennifer@mh-hannover.de)

zur Verfügung.


Forschungsförderung für translationale Kooperationsprojekte aus dem Bereich der muskuloskelettalen Forschung 2023 der DGU

 

Die DGU vergibt in Kooperation mit der Firma Stryker eine Forschungsförderung für translationale Kooperationsprojekte aus dem Bereich der muskuloskelettalen Forschung. Es soll ein Forschungsprojekt aus der klinischen oder patientennahen Forschung mit hoher klinischer Bedeutung für die Unfallchirurgie gefördert werden. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert. Die Verleihung erfolgt auf dem DKOU.

 

Mit der Forschungsförderung kann die Etablierung eines Kooperationsvorhabens bzw. Forschungsverbundes oder die konkrete Studiendurchführung eines Kooperationsprojektes beantragt werden. Dabei muss sich das intra- oder extramurale Kooperationsprojekt aus mindestens zwei Partnern zusammensetzen, die im Falle eines intramuralen Projekts in verschiedenen Kliniken oder Instituten beschäftigt sein müssen.

 

Die Forschungsförderung kann auch ergänzend zu einem bereits laufenden Kooperationsprojekt bzw. Forschungsverbund beantragt werden. In diesem Falle ist eine detaillierte Beschreibung der Bedeutung der zusätzlichen Förderung nötig. Die auf der Forschungsförderung basierenden Ergebnisse sind im Folgejahr auf dem DKOU zu präsentieren.

 

Die Bewerbungsunterlagen (siehe Website) sind bis zum 30. Juni 2023 ausschließlich per E-Mail (PDF-Datei) bei der Geschäftsstelle an preise@dgou.de einzureichen.

Mehr Informationen: https://www.dgu-online.de/versorgung-wissenschaft/preise


Preis für die besten Lehrkonzepte in O und U von DGOU und KUOU 2023

 

Die DGOU und der Konvent der Universitätsprofessuren für O und U (KUOU) möchten mit diesem neu eingeführten Preis Lehrende und Initiativen fördern, die das Interesse der Studierenden für das Fach O und U wecken. Während des Medizinstudiums wird die Begeisterung für O und U vor allem durch eine motivierende und spannende Lehre geweckt. Wir möchten deshalb besonders hervorragende Lehrkonzepte aus unserem Fach auszeichnen, um die Weiterentwicklung der Lehre anzuregen.

 

Drei Lehrkonzepte werden mit jeweils 1.000 Euro prämiert, während des DKOU 2023 auf einer exponierten Sitzung ausgezeichnet und in der Mitgliederzeitschrift OUMN sowie auf der DGOU-Website dargestellt.

Bewerben dürfen sich alle Lehrenden zum Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie aus den Universitäten und akademischen Lehrinstitutionen.

 

Einreichbare Lehrveranstaltung (alle Punkte sind zu erfüllen)

  1. Lehrveranstaltung aus dem Bereich O und U sowie innovative fächerübergreifende Formate im Sinne der erwarteten neuen Approbationsordnung für Ärzte (ÄApprO)
  2. Curriculare, für alle Studierenden erreichbare Lehrveranstaltung, inklusive Wahlpflichtfach
  3. Durchgehende Mindestlaufzeit der Veranstaltung in den letzten zwei Semestern

 

Darstellung der Lehrveranstaltung

Bitte stellen Sie Ihr Lehrkonzept in einer Kurzbeschreibung (Word-Datei) von 4.000 bis max. 8.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) dar (entspricht 1-2 Druckseiten in der OUMN), Bildmaterial kann dafür sehr gerne verwendet werden. Bitte versuchen Sie, den Kontext der Lehrveranstaltung (in welcher Phase des Studiums, angestrebte Kompetenz im Gesamtrahmen des Studiums) herauszuarbeiten und schenken Sie folgenden Punkten Beachtung:

  1. Charakteristik der Veranstaltung (Titel, Lehrformat, Umfang, Lehrende, Studierende, Ablauf)
  2. Lernziele und vermittelte (implizite/explizite) Kompetenzen
  3. Besonderheiten der Veranstaltung
  4. Begründung, warum die Lehrveranstaltung des Preises würdig ist

 

Beurteilung der Lehrveranstaltung

Die Anträge werden durch eine Jury beurteilt. Zur Jury gehören Mitglieder der AG Lehre der DGOU, des KUOU und des Jungen Forums O und U (Youngsters) als Vertreter der Studierenden.

 

Auszeichnung der Lehrveranstaltung

  1. Jedes der drei ausgesuchten Lehrkonzepte wird mit 000 Euro prämiert
  2. Lehrstühle/Abteilungen mit prämierten Konzepten erhalten eine Auszeichnung der DGOU und des KUOU
  3. Prämierte Konzepte werden in der OUMN und auf der Website publiziert

 

Bitte senden Sie Ihre Lehrkonzepte aus dem Bereich O und U bis zum 30. Juni 2023 per E-Mail an preise@dgou.de. Weitere Informationen: https://dgou.de/bildung/lehrkonzepte-in-o-und-u

 


Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ 2023 der DGOU

                               

Die DGOU schreibt 2023 erneut in Kooperation mit der Firma Aesculap (B.Braun) das Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ aus. Es ist mit 10.000 € dotiert und wird jährlich auf dem DKOU verliehen. Es soll der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und eine Auszeichnung für besondere Leistungen auf dem Gebiet qualitätssichernder Maßnahmen in der endoprothetischen Versorgung sein.

 

Im Sinne eines Reisestipendiums bekommen die Stipendiaten die Möglichkeit, in einem mehrwöchigen Aufenthalt an einer Institution im In- oder Ausland neue wissenschaftliche Verfahrensweisen zu erlernen und diese in die Heimatinstitution zu transferieren. Bewerben können sich promovierte Humanmediziner oder Naturwissenschaftler aus Deutschland bis zum 40. Lebensjahr, die sich bereits durch Publikationen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Endoprothetik ausgewiesen haben.

 

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • ein Antragsschreiben
  • Titel des Forschungsvorhabens
  • eine Beschreibung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeit
  • eine Erläuterung der geplanten Aktivitäten am Gastinstitut
  • eine Bestätigung des Gastinstituts (kann nachgereicht werden)
  • eine Erläuterung der Umsetzung der Forschungsergebnisse in der Heimatklinik bzw. im             Heimatinstitut
  • eine Bestätigung der geplanten Implementierung und Befürwortung des Antrags durch den Instituts-/Klinikdirektor des Bewerbers
  • Lebenslauf (mit Geburtsdatum)
  • Publikationsliste
  • Passfoto

 

Die Unterlagen sind bis zum 15. Juli 2023 per E-Mail (PDFs) an: preise@dgou.de zu senden.

Mehr Informationen: https://dgou.de/preise-stipendien/stipendien/qualitaet-und-sicherheit-in-der-endoprothetik

 

AOUC-Newsletter

Mit dem Newsletter der Akademie für Orthopädie und Unfallchirurgie halten wir Sie 1 x monatlich über aktuelle Seminare, Workshops und Kongresse in O und U auf dem Laufenden.