Curriculum unfallchirurgisch-orthopädische Begutachtung

Curriculumsziele

Die Reihe „Curriculum unfallchirurgisch-orthopädische Begutachtung“ wurde unter Federführung von Dr. Frank Schröter im Jahre 2006 ins Leben gerufen. Ziel der Fortbildungsreihe war die Vermittlung der wissenschaftlichen und rechtlichen Grundlagen für ärztliche Sachverständige in der Begutachtung auf den verschiedenen Rechtsgebieten.

Die Fachgesellschaft für Interdisziplinäre Medizinische Begutachtung (FGIMB) hat sich nach den Erfahrungen mit der Kursreihe in den letzten 10 Jahren die Aufgabe gesetzt, dieses Fortbildungskonzept in neuer Form weiterzuführen. Es wird nunmehr eine Kursreihe angeboten mit einem 2-tägigen Frühjahrs- und einem weiteren Herbstkurs. Die Teilnehmer erhalten weiter Fortbildungspunkte der jeweiligen Landesärztekammer und darüber hinaus eine Teilnahmebescheinigung der FGIMB, zudem sind diese Kurse auch als Fortbildung „Begutachtung“ im Sinne der Ziffer 5.12 der Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger nach § 34 SGB VII zur Beteiligung am Durchgangsarztverfahren durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) anerkannt.

Wir legen dabei großen Wert auf einen Praxisbezug und die Einbeziehung der Teilnehmer in die Diskussion von Beispielgutachten.

In einem weiteren Schritt ist geplant, in Zusammenarbeit mit der Sektion Begutachtung der DGOU Zusatz- und Aufbaukurse zu jeweils speziellen Begutachtungsfragestellungen z.B. zu Berufskrankheiten oder Arzthaftpflichtfällen anzubieten.

Seminare im Curriculum

Kurs Basics

  • Grundlagen der ärztlichen Begutachtung in den verschiedenen Rechtsgebieten
  • Minderung der Erwerbsfähigkeit, Invalidität u.ä. sowie
  • wissenschaftliche Grundlagen für Zusammenhangsfragen

Kurs Experts

  • Bearbeitung spezieller Krankheiten und/oder Unfallverletzungen
  • Kausalitätsfragen
Teilnahme

Das Hinzufügen des Curriculums zu Ihrem Dashboard ist kostenlos. Kosten entstehen erst bei der verbindlichen Buchung kostenpflichtiger Veranstaltungen.